Prismenbrille

Durch die Hirnblutung ist unter anderem mein Sehnerv und mein Augenmuskel beschädigt worden. So habe ich nun auf dem rechten Auge einen hohen Verlust der Sehkraft und dazu noch Doppelbilder.
Das heißt meine Augen schaffen es nicht mehr beide Bilder genau übereinander zu legen, womit ich wirklich alles 2x sehe.

Nach dem Aufenthalt in der Uniklinik Düsseldorf, die es versäumt haben mich in der hauseigenen Augenklinik vorzustellen, ist also meine Frau direkt nach meiner Entlassung mit mir zum Augenarzt gefahren.
Dort wurde meine Augen speziell vermessen und eine sogenannte „Prismenfolie“ erstellt. Diese wird dann einfach auf das Brillenglas geklebt und richtet das betroffene Auge so aus, dass keine Doppelbilder mehr zu sehen sind. An der Seestärke/schärfe ändert diese Folie aber nichts.

Meine Prismenbrille. Im rechten Glas sind gut die Prismen zu erkennen. Es handelt sich (noch) nur um eine Folie.

Ca. 1 Jahr nach der Blutung wird dann noch einmal ausgemessen, ob sich etwas verbessert hat oder nicht. Dann werden die Prismen in ein Brillenglas geschliffen und sollen weniger auffallen.
Ein wenig besser ist es bei mir nach Monaten schon geworden. Immer wieder laufe ich im Haus ohne Brille herum und zur Not kneife ich dann das rechte Auge zu und sehe klar. Da folgt dann immer die Beschwerde meiner Frau. 😉
Die Brille zu tragen nervt mich extrem, da ich immer gute Augen hatte und froh war nie eine Brille tragen zu müssen. So richtig dran gewöhnen werde ich mich wohl nie.

Wie bekomme ich eine Prismenbrille?

Bei mir wurden die Doppelbilder und die Verletzung des Sehnervs schon in der Uniklinik festgestellt, wo dann ja versäumt wurde mich in der Augenklinik vorzustellen.
Die Terminfindung bei einem niedergelassenen Augenarzt war dann für meine Frau doch schon sehr nervenaufreibend. Im Umkreis von 20km war kein Termin vor Mitte des Jahres zu finden. Durch meine Schwägerin, die gute Kontakte zu einem Augenarzt mit Sehschule hatte, bekam ich den Termin eine Woche nach meiner Reha-Entlassung.
Als dies dann geschafft war und die Augen vermessen waren, bekam ich ein normales Rezept (mit der genaue Bezeichnung der Folie/der Prismen). Mit diesem Rezept sind wir dann zu einem normalen Optiker gegangen. Dort habe ich mir dann eine ganz normale Brille mit Scheibenglas ausgesucht. Die Folie wurde bestellt und später vom Optiker aufgeklebt und nach ein paar Tagen konnten wir die Brille abholen.
Kosten für GKV Versicherte: Brillengestell je nach Auswahl + 10€ Rezeptgebühr für die Folie

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.